Kredit von Mensch zu Mensch

Selbstständige ohne regelmäßiges Einkommen, Arbeitslose und Menschen mit Schufa-Eintrag haben es schwer bei Kreditanträgen. Denn die Banken akzeptieren lieber Kapitalnehmer mit Sicherheiten und regelmäßigem Einkommen. Dennoch gibt es eine Alternative für alle anderen: den Kredit von Mensch zu Mensch. Hierbei handelt es sich um einen Direktkredit, den nicht Banken, sondern private Investoren bereitstellen. Die Kreditform verursacht viel weniger Kosten als klassische Kredite, wird niedrig verzinst und bedeutet für beide Seiten einen Vorteil in der finanziellen Flexibilität.

Unterschied des Kredits von Mensch zu Mensch im Vergleich zu anderen Kreditformen

Bei klassischen Krediten gibt es Formen mit festem Verwendungszweck oder zur freien Verfügung. Im Vertrag werden eine Gesamtsumme und ein Zinssatz. Zurückgezahlt werden zusätzlich Gebühren für den Kreditabschluss. Vor einer Zusage wird eine strenge Prüfung der Bonität von Antragstellern durchgeführt. Schon mehr als ein Wohnungswechsel in zehn Jahren können diese Bonität in Schufa-Einträgen verringern. Ein niedriger Schufa-Score führt fast immer zur Ablehnung des Kreditantrages oder zur Zusage nur unter ungünstigeren Konditionen. Für einen Kredit von Mensch zu Mensch gibt es Kreditbörsen, bei denen Privatpersonen als Kreditgeber auftreten. Wer einen Kredit haben möchte, gibt die Höhe des gewünschten Kredits und seine Zinsvorstellung ein. Private Kapitalgeber bieten nun auf den Kreditwunsch. Der Antragsteller entscheidet schließlich, welches Gebot er annehmen möchte. Die Rückzahlung solcher auch Direktkredit genannten Kredite erfolgt über die Kreditbörse. Von dieser erhalten die privaten Kapitalgeber monatlich die vereinbarte Rückzahlungssumme überwiesen. An Gebühren entstehen für den Vermittlungsaufwand nur ein Prozentpunkt des Kreditbetrages. Im Unterschied zu anderen Krediten ist das äußerst günstig.

Kredit von Mensch zu Mensch unter Verwandten und die Nachteile dabei

Bei der Bezeichnung „Kredit von Mensch zu Mensch“ kommt automatisch der Gedanke an Privatkredite im Familien- oder Freundeskreis auf. Es fällt allerdings den meisten Menschen schwer, in ihrem persönlichen Umfeld eine Geldnot zuzugeben. Tun sie es doch, gibt es vielleicht niemanden, der selbst kapitalkräftig genug für ein Privatdarlehen ist. Gelingt die Kreditaufnahme, geschieht das in der Regel ohne schriftlichen Vertrag. Vertrauen gegen Vertrauen sozusagen. Statt Zinsen können andere Gegenleistungen wie Nachbarschaftshilfe oder ähnliches vereinbart werden. Das alles birgt das Risiko, dass der Kapitalgeber im Familienkreis die gegebene Hilfe über Gebühr ausnutzt. Wer Freundschaft und familiäre Harmonie bei dieser Kreditform nicht gefährden möchte, sollte unbedingt auf einem schriftlichen Kreditvertrag bestehen. In diesem sind Kapitalsumme, Rückzahlungsvereinbarungen und die Namen beider Vertragspartner einzutragen. Wichtig bei diesem Kredit unter Verwandten ist die Schriftform auch für den Fall, dass der Kreditgeber plötzlich verstirbt. Das Dokument gibt für den Kreditnehmer dann die Sicherheit, dass nicht mehr von den Erben zurückverlangt wird, als noch an Raten offen ist.

Konditionen und Rückzahlungsbedingungen

Der Privatkredit bei Kreditbörsen ist unkompliziert. Er wird nach dem Willen der privaten Kapitalgeber zugesagt. Dennoch ist auch diese einfache Kreditform an verschiedene Konditionen und Rückzahlungsbedingungen geknüpft:

Konditionen für die Kreditvergabe

  • Der Kreditnehmer ist mindestens 18 Jahre alt und meldet seinen Kreditwunsch mit Echtdaten auf der Kreditbörse an.
  • Der Kreditnehmer nennt im Kreditantrag einen Verwendungszweck für seinen Kredit, die Wunschsumme und seine Vorstellung von der Verzinsung.

Rückzahlungsbedingungen für den Kredit von Mensch zu Mensch

  • Bei einer Kreditbörse ist die Rückzahlung des Kredits flexibel möglich. Zwar stehen feste Termine für die Raten. Doch sollte unerwartet mehr Geld verfügbar sein, kann der Kredit ohne Zusatzkosten auch vorzeitig abgelöst werden.
  • Für die Rückzahlung ist die Kreditbörse zuständig. Sie nimmt die vereinbarten Raten entgegen und leitet sie zuverlässig an den Kapitalgeber weiter.
  • Gegen mögliche Ratenverzögerungen sollte sich der Antragsteller schon in der Bewerbung absichern. Es kann beispielsweise vereinbart werden, wie lange eine Verzögerung akzeptabel ist oder ob vielleicht ein bis zwei Raten im worst case ganz pausiert werden dürfen. Es ist nun Sache der privaten Kapitalgeber, ob sie auf eine solche Klausel bieten möchten.
  • An zusätzlichen Kosten für diesen Privatkredit fällt ein Prozentpunkt an Zinsen pro Rate für die Kreditbörse an. Sonstige Bearbeitungs- oder Bereitstellungsgebühren sind nicht zu entrichten.

Für wen ist der Kredit von Mensch zu Mensch besonders vorteilhaft?

Für die Kapitalgeber ist die Kreditvergabe ohne Banken eine schöne Gelegenheit, gewinnbringend in kleinem Rahmen zu investieren. Denn bei Banken müssen oft Mindestbeträge investiert werden, deren Zinsertrag mindestens zweifelhaft bleibt. Gegenüber Privatpersonen ist auch die Investition von kleinen Kapitalbeträgen möglich. Wie schnell das Geld zurückkommen soll, bestimmt der private Investor durch sein Gebot. Für den Kapitalnehmer ist dies ebenfalls von Vorteil. Er kann trotz schlechter Schufa auf eine Zusage hoffen. Oft hilft ein kleiner Privatkredit sogar dabei, die künftige Bonität durch das kurzfristig erhaltene Kapital wieder zu verbessern. Selbstständige kleiner Unternehmen haben zwar häufig recht stattliches, aber unregelmäßiges Einkommen. Banken werten das als Unsicherheit. Privatpersonen dagegen sind sehr viel häufiger bereit, einem erfolgversprechenden Start-Up mit kleinen Kreditbeträgen auf die Sprünge zu helfen. Somit profitieren Kreditnehmer mit geringen Aussichten auf einen klassischen Kredit von dem Konzept der Kreditbörse ebenso wie ihre privaten Kapitalgeber, die ansonsten keine Chance auf eine Investition nach ihrem kleinen Vermögen hätten.

Fazit:

Der Kredit von Mensch zu Mensch ist deutlich unkomplizierter als ein klassischer Bankkredit. Er hat gegenüber einem Privatkredit unter Verwandten auch den Vorteil der Vertragssicherheit. Trotz schlechtem Schufa-Score oder unregelmäßigem Einkommen können Kreditnehmer mit dieser Kreditform ihren finanziellen Spielraum kostengünstig verbessern.